Newsletteranmeldung

Solus Christus – allein Christus

Gepostet am 6. Juli 2017

Mit Christus für Afrika

Martin Luther prägte diese Wahrheit ganz neu, als er im ausgehenden Mittelalter die damaligen religiösen Praktiken in Frage stellte, ja sogar verneinte. Auch wir haben in der Missionsarbeit in Afrika immer wieder mit diesen Schwierigkeiten zu kämpfen. Es wird hier immer wieder das Evangelium verfälscht und missbraucht. So sehen wir Wunderheiler oder Zauberer, aber auch Gemeinden, die Teile der Bibel verwenden, aber mit eigenen Lehren oder Visionen das Wort Gottes ergänzen. Die sogenannte Kimbanguistenkirche im Kongo ist dafür ein passendes Beispiel (siehe Seite 3).

Aus diesem Grund legen wir besonderen Wert in unseren Bibelschulen und Seminaren darauf, dass es nicht Menschen oder Missionswerke sind, die Zugang zu Gott schaffen, sondern allein Jesus Christus (solus Christus). Dies ist die Grundlage des Evangeliums weltweit und gilt für jeden Menschen.
Das durften wir auch dieses Jahr bei unseren Einsätzen in Afrika, in Seminaren, Predigten und persönlichen Gesprächen unseren afrikanischen Geschwistern vermitteln: Jesus spricht: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. (Johannes 14,6)

Meinen Dank gebührt Ihnen, die Sie durch Ihre Gebete und Spenden die Ausbreitung des Evangeliums und die benötigte Hilfe in Afrika erst möglich gemacht haben.

Herzlichen Dank und Gottes Segen – Ihr Georg Stoll