Newsletteranmeldung

Kongotour 2021

Expedition zu den Pygmäen

08.05.2021 - 23.05.2021

Diese Missionsreise zu unseren Bibelschulen und den Pygmäen in Mbandaka ist nach Schaffung einer Basis für Gäste im Kongo möglich geworden. Diese Tour ist nur für denjenigen geeignet, der sich zutraut in einem vom Tourismus nicht erschlossenen Land und im Klima des Äquators unterwegs zu sein. Eventuell muß die Reise aufgrund der politischen Situation oder medizinischen Notlagen kurzfristig abgesagt werden.

Mit der Missionstour in den Kongo, nehmen Sie an einer abenteuerlichen Expedition teil. Wir sind unterwegs mit Einbäumen auf dem Kongofluss und übernachten in Zelten.

Das Gebiet der Demokratischen Republik Kongo liegt in äquatorial- Afrika und ist der drittgrößte Staat Afrikas, etwa siebenmal so groß wie die Bundesrepublik Deutschland oder so groß wie West-Europa. Wir dringen in das „Herz Afrikas“ vor, in das letzte Refugium der Pygmäen. Wir besuchen die politisch ruhigen Gebiete.

Wir fliegen von Deutschland aus nach Kinshasa und sind zu Gast in unserer Bibelschule. Von dort fliegen wir nach Mbandaka, zu unserem Bibelschuldorf „Die Zuflucht“, welches direkt unter dem Äquator und am großen Kongo Fluss liegt.

Ziel unserer Reise ist es, den Aufbau unserer Bibelschularbeit unter den Bantus und Pygmäen sowie den Gemeindeaufbau mitzuerleben und zu unterstützen.
Der Aufwand für die Missionsexpedition beschränkt sich auf die Selbstkosten. Flug nach Kinshasa und Inlandflüge, Benutzung von Pirogen (Einbäume mit Außenbordmotoren), Unterkunft und einfache Verpflegung.

Aufgrund der Corona Pandemie können uns natürlich Reisebeschränkungen/Warnungen und Quarantänebestimmungen einen Strich durch unsere Planung machen, aber wir planen, als ob es stattfinden wird.

Teilnahme nur nach Rücksprache und einem ersten Kennenlernen bei Missionsleiter Georg Stoll direkt. Telefonnummer 07032-7970884.
Maximale Teilnehmerzahl 12 Personen pro Tour.

 

Hier ein kleiner Trailer der Tour von 2019 auf youtube:

Politische Lage

Wie sich die Situation bezüglich Sicherheit, Ebola und Corona im Land entwickelt, kann man im Moment nicht vorhersagen. Wir stehen im engen Kontakt mit unseren einheimischen Leitern und werden sorgfältig abwägen.

Wir bewegen uns in den meist sicheren Gebieten im Westen Kongos.

Kostenbeitrag

Der Selbstkostenpreis richtet sich hauptsächlich nach den Flugpreisen und beträgt 2250.-€.

Es kommen noch Kosten für Visum, Malariaprophylaxe, Impfungen und eventuelle Ausrüstung hinzu.

Vorbereitung

Es muss ein Visum beantragt werden. Nähere Infos gibt es nach der Anmeldung.
An Impfungen ist zurzeit nur die Gelbfieberimpfung vorgeschrieben. Außerdem ist eine Malaria Prophylaxe unbedingt erforderlich.

Reiseleitung

Georg Stoll (Missionsleiter),

Telefon: 07032-7970884

Mindestalter
18 Jahre

Weitere Missionseinsätze

Bitte versuchen Sie es erneut.
Anti-Spam-Schutz
Bitte klicken Sie hier um zu bestätigen, dass Sie kein Robot sind.
Der Anti-Spam-Schutz konnte Sie erfolgreich verifizieren.
Danke, Sie können nun das Formular abschicken.
Bitte erlauben Sie aus Sicherheitsgründen Cookies für diese Website um das Formular zu nutzen.